swosh.png

Die Herren-Mannschaft des Golf Club Ulm

Alle 15 Spieler, vom Jugendlichen im Alter von 16 Jahren bis zum gestandenen Alter, sind ordentliche Mitglieder des Golf Club Ulm e. V.

Im Vordergrund steht der Mannschaftleitung neben der Nachhaltigkeit für kommende Jahre: Engagierter, ambitionierter Amateursport, sowie das weiterhin großartige Mannschaftserleben.

Die Mannschaft freut sich über Freiwillige als Caddies und Unterstützer aus den Reihen des Clubs. Besonders für unser Heimspiel sind wir für jede helfende Hand dankbar.

Training

Das Mannschaftstraining findet im Winter Indoor und ab April 2019 Outdoor samstags statt.

Kontakt und Kennenlernen

Captains der Herren-Mannschaft sind Martin Sieringhaus und Jan Leis, die für den sportlichen Bereich und alle organisatorischen Angelegenheiten verantwortlich sind. Beide Captains sind häufig im Club ansprechbar. Sollte ein Treffen nicht auf zufälliger Basis passieren, sind wir über unsere Kontaktdaten oder das Clubmanagement um Holger Meyer jederzeit erreichbar. Bei Fragen und Anregungen aller Art stehen die Captains gerne zur Verfügung.

Kontaktdaten:

Martin Sieringhaus 0176 - 19 37 60 30
Jan Leis 0175 - 581 18 16

Termine DGL Herren – Oberliga Süd 2019:
12.05.19 GC Hetzenhof
26.05.19 NGC Neu-Ulm
23.06.19 GC Ulm
21.07.19 GC Klingenburg
04.08.19 GC Leitershofen

Termine in der Übersicht:

DGL Herren – Landesliga Süd

Termine BWGV Mannschaftsmeisterschaften Herren

Mission completed! Back to Back Aufstieg! Regionalliga 2020!

Eine Woche nach der Clubmeisterschaft mit unserem frisch gebackenen, neuen Clubmeister Dominic Käppeler und als kleine Randnotiz auch mit den Clubmeistern der AK30 und AK50 im Gepäck fuhr unser Team zum 5. und letzten Spieltag der Kramski Deutsche Golfliga zum großen Finale nach Leitershofen. Einziges Ziel an diesem Tag für unser Team: Eine Platzierung vor dem GC Schloß Klingenburg, um in die Regionalliga aufzusteigen.

Der 9 Loch Platz in Leitershofen, ein Schmuckstück mit ein paar Hindernissen, neue, harte, langsame, schwierig zu spielende Grüns und anspruchsvolle Spielverhältnisse aus dem Raff. Auf Grund des übersichtlichen Areals war das Knistern auf dem Platz förmlich zu spüren, denn die Flights spielten sozusagen auf Tuchfühlung, so dass kaum eine Emotion unterging.

Der GC Ulm spielte mit Markus Maier, zurück im Team Matthias Lindenmaier, Florian Hauss, Moritz Spindler, Dominik Käppeler, Captain Martin Sieringhaus, Jan Leis und Yannik Wessel. Auf Grund diverser Verletzungen rückt sogar der Manager Jens Ebermann (immerhin Clubmeister der AK 50) als Ersatzspieler ins Team. Matze Gerlich und der verletzte Pasacl Cloppenburg waren natürlich ebenso wie unser Coach Torben Baumann am Ort des Geschehens.

Sowohl den Klingenburgern als auch dem einen oder anderen Ulmer Spieler war die Anspannung und Nervosität anzumerken. Die ersten neun Loch begannen für uns schwierig und es sollte an diesem Tag ein Wechselbad der Gefühle werden. Lange lagen die Klingenburger, sogar teilweise zweistellig, vor unserm Team, aber abgerechnet wird bekanntlich erst nach 18 Loch.

Markus Maier kam als erster Ulmer an der 18 mit einer 81 heim, gefolgt von einem gut aufspielenden Matthias Lindenmaier mit 80 Schlägen. Damit neutralisierte er seinen Klingenburger Mitspieler, mit einem 1er HCP.

Es folgten Florian Hauss (76), Dominic Käppeler (74) und Moritz Spindler (77) mit starken Ergebnissen, so dass der Vorsprung der Klingenburger langsam schmolz. Captain Martin Sieringhaus spielte auf den Back 9 stark auf und sicherte eine 79 im Clubhaus, so dass alles an den letzten beiden Spielern hing. Die Klingenburger Fans gefühlt schon mit einem Bein in der Regionalliga wurden am 18. Grün immer stiller, denn das Ulmer Finale hatte es in sich. Im drittletzten Flight des Tages spielte Jan Leis eine bärenstarke Runde und lochte seinen zweiten Putt auf dem letzten Grün zur Freude der reichlich versammelten Ulmer zur 73 ein. Yannik Wessel platzierte seinen letzten Fairway-Schlag unter lautem Jubel nahe der Fahne, während sein Mitspieler aus Klingenburg mit seinem bereits vierten Schlag im Bunker landete. Yannik spielte sicher das Par und das Lächeln aller Ulmer wurde in diesem Moment sehr breit.

Das Warten auf die Siegerehrung gab dem Manager Zeit diverse Vorbereitungen für das auf der Terrasse versammelte Team zu organisieren. Dann war es offiziell, von einem Riesenjubel der Ulmer begleitet verkündete der Spielleiter aus Leitershofen den Aufstieg des GC Ulm in die Regionalliga!!!! Auftstiegsshirts, von Jens Ebermann im vorausahnender Zuversicht gedruckt, waren schnell verteilt und ab diesem Moment hieß es nur noch – Party on!

Was sollen wir sagen…. Back to Back Aufstieg, Durchmarsch oder einfach nur Mission Completed!

Die Mannschaft hat sich spielerisch toll weiterentwickelt – dafür gilt unser Dank Torben, der insbesondere im kurzen Spiel, alle teilweise bis an die Grenze gefordert hat. Diese trainierte Routine konnten alle Spieler am letzten Tag umsetzen.

Wir sind zu einem echten Team gewachsen, dafür Danke an Martin der auf seine spezielle und eigne Art und Weise immer der Treiber, der Mahner, der Motivator ist und für jeden immer und überall da war. Das wir nicht nur spielerisch sondern auch optisch zu den besten in der Liga zählen, ist dem selbstlosen Engagement von Jens Ebermann zu danken. Der Dank gilt natürlich jedem einzelnem Spieler, die Alle, ob sie gespielt haben oder nicht immer mit Herzblut an der Tasche oder neben dem Spiel dabei waren und das ausgegebene Saisonziel Regionalliga kompromisslos verfolgt haben.

Wir möchten uns ganz herzlich bei unseren Supportern und Spendern, insbesondere bei Puma, Areion Med, dem TUI Reiscenter, der Bermudaspiritcompany und vielen anderen mehr für die Unterstützung bedanken. Ihr habt an uns geglaubt und wir haben euch mit dem Aufstieg unseren Teil zurückgegeben!

…und natürlich bei allen Frauen, Freundinnen, Kumpels, interessierten Mitgliedern und Unterstützern des GC Ulm. Bei Anna Hoffmann, Reinhard Knüppel und Holger Mayer wollen wir uns besonders bedanken.

Danke auch nach Klingenburg! Ihr habt uns hart gechallengt und wir drücken euch die Daumen für das nächste Jahr.

Ab 2020 hat der GC Ulm wieder eine Regionalliga Mannschaft. Wir werden alles tun, um im nächsten Jahr auch dieser Challenge (dann Vierer und Einzel) gewachsen zu sein!

PS: Unsere Spontanfeier war Weltklasse! Danke Katrin & Jan!

Entscheidung vertagt!

Gut vorbereitet fuhr die Mannschaft um Captain Martin Sieringhaus am vergangen Sonntag zum 4. Spieltag zum Tabellennachbarn und engsten Konkurrenten nach Klingenburg. Die Ausgangssituation war mehr als spanend. Wir konnten mit einem Sieg für die Vorentscheidung sorgen und Klingenburg mit Heimrecht mindestens aufschließen.

Der GC Ulm ging mit Markus Maier, Pascal Cloppenburg, Florian Hauss, Dominik Käppeler, Moritz Spindler, Martin Sieringhaus, Jan Leis und Yannik Wessel an den Start. Der relative kurze Platz mit seinen fünf Par5 Löchern bot allen Spielern die Möglichkeit tief zu scoren. Man durfte also gespannt sein. Schon nach wenigen Löchern zeichnete sich ab, dass die Klingenburger einen guten Tag erwischt hatten, aber unser Team dagegen hielt.

Markus Maier, wie immer die Ulmer Nummer 1 in der Startliste kam mit seinem Klingenburger Flightpartner als Erster ins Clubhaus. Mit 76 Schlägen auf dem Par 73 Kurs gelang es ihm, seinem Mitspieler einen Schlag abzunehmen. Der „Zweikampf“ war sozusagen eröffnet.

Fairer Weise muß man sagen, dass Team aus Klingenburg erwischte wirklich einen Sahnetag und nutze den Heimvorteil redlich aus. Mit 21 Schlägen über Par wurde es ein souveräner Heimsieg und den muss man neidlos anerkennen.

Was machten die Ulmer? Die Ansprüche sind im Laufe der Saison deutlich gestiegen und so ist am Ende auch die leichte Unzufriedenheit zu erklären. Das Team hat toll gespielt. 34 Schläge über Par sind ein absolutes TOP Ergebnis in der Oberliga und das sollte am Ende herausgestellt werden. Es fehlten unter dem Strich zwei bis drei  absolute Top Scores, um Klingenburg zu Hause zu schlagen. Im Einzelnen spielten Florian Hauss 77, Moritz Spindler 81, Dominik Käppeler 79, Martin Sieringhaus 78, Yannik Wessel 79 und der beste Ulmer an diesem Tag, Jan Leis eine 75.

Doch die Geschichte des 4. Spieltages ist an dieser Stelle noch nicht zu Ende erzählt…..

Eine altes Sprichwort sagt: „ Wenn zwei sich streiten, dann freut sich der Dritte“. In diesem Fall trifft das nicht ganz zu, aber das Team aus Leitershofen konnte sich mit 32 über Par zwischen Klingenburg und Ulm setzen, so dass wir an diesem Spieltag letztendlich den 3. Platz belegten. Somit ist der Spannungsbogen für den letzten Spieltag auf Maximalmaß gespannt.

Für die Gesamtkonstellation bedeutet das – es gibt das große Finale am 5. Spieltag in zwei Wochen im GC Leitershofen. Klingenburg oder Ulm, dass wird hier die Frage. Wer vor dem Anderen liegt – steigt auf!

Nachdem die Emotionen wieder abgekocht sind, schauen wir optimistisch nach vorn und werden mit Freude, Lust am Golf, Kampfgeist, Optimismus und Siegeswillen nach Leitershofen fahren und AUFSTEIGEN!

Image
Image
Image

Souveräner Heimsieg in der Wochenau

Mit viel Optimismus und einer gehörigen Portion Adrenalin ausgestattet ging die Herrenmannschaft des GC Ulm am vergangenen Sonntag den 3. Spieltag der Kramski Deutsche Golf Liga an.

Die Wetterprognose war gut, der morgendliche Nieselregen stellte sich schnell ab und der Platz des Golfclubs präsentierte sich von seiner allerbesten Seite. An dieser Stelle schon hier vielen Dank an die Greenkeeper für die ausgezeichnete Präparation des Courses.

Die Ausgangssituation ist schnell erklärt. Unsere Herren führten nach zwei Spieltagen mit einem Punkt Vorsprung vor den Golffreunden aus Klingenburg. Spannung war also garantiert. Das zweite Derby mit unseren Mitspielern aus Neu – Ulm war natürlich ein zusätzlicher Motivationskick und es war unser Heimspiel!

Die Herrenmannschaft ging mit Markus Maier, Pascal Cloppenburg, Florian Hauss, Dominic Käppeler, Moritz Spindler, Captain Martin Sieringhaus, Jan Leis und Yannik Wessel an den Start. Besonders gespannt durfte man auf den ersten Auftritt von Pascal Cloppenburg nach seinem USA Aufenthalt sein und sicherlich auch auf Dominic Käppeler, der in Neu – Ulm eine bittere DQ kassierte.

Nachdem die ersten Spieler Loch 4 absolviert hatten und das erste mal am Clubhaus vorbei kamen zeigte sich schon früh, dass alle Ulmer sehr gut ins Spiel kamen. Das bestätigte auch den Eindruck unseres Trainers, Torben Baumann, von der Driving Range: „Alle locker, alle entspannt und gut drauf!“.

Markus Maier, vornweg in einem Zweier Flight gestartet, kam als erster Spieler auf der 18 an. Nur ein Drei Putt am letzten Loch verhinderte ein Ergebnis unter Par, aber mit 72 Schlägen hatte Ulm den ersten Big Point auf dem Zettel. Dicht gefolgt erreichte Pascal Cloppenburg das Clubhaus. Bereits jetzt sei erwähnt, das Pascal alle Insider mehr als positiv überraschte. Nach neun Loch nur 1 über Par brachte unser Joker eine sehr solide 79 nach Hause und konnte sich zu Recht freuen. Florian Hauss und Moritz Spindler mit 78 Schlägen sowie Dominic Käppeler mit 77 Schlägen scorten ebenfalls überragend, wobei bei Dominic nur ein Triple Bogey an der 18 ein noch besseres Ergebnis verhinderte. Es sollte ein guter Tag für den GC Ulm werden. Das Warten auf unsere beiden „Seniors“ begann. Als erster erreichte Martin Sieringhaus die 18. Ein nicht einfach zu spielender Berg ab Birdie Putt gelang hervorragend. Martin spielte auf den letzten sechs Löchern drei unter Par und mit 75 Schlägen den zweitbesten Score der Mannschaft. Gefolgt wurde er im Flight darauf von Jan Leis, der mit 76 Schlägen ebenfalls stark auftrumpfte. Damit hatten die Ulmer sieben Spieler mit einem Score unter 80 „zu Hause“ und erwarteten gemeinsam ganz entspannt Yannik Wessel am letzten Grün. Unter großen Beifall der Mannschaft lochte Yannik seinen letzten Putt zu einer sehr soliden 80 ein.

Die Konkurrenz konnte dem starken, mannschaftlich sehr geschlossenen Auftritt unserer Mannschaft an diesem Tag nicht Schritt halten. Die spannende Frage war am Ende, ob sich der GC Hetzenhof an diesem Spieltag noch vor Klingeburg setzen konnte.

Am Ende stand ein souveräner Heimsieg mit 14 Schlägen vor den Klingenburgern und 16Schlägen vor dem GC Hetzenhof  zu Buche. Die Führung in der Gesamtwertung konnte vom Team auf zwei Punkte vor dem nächsten Spieltag auf Verfolger Klingenburg ausgebaut werden und die Mannschaft wird sehr konzentriert am 21. Juli nach Klingenburg fahren.

Wir bedanken uns bei unseren Spornsoren und Unterstützern, insbesondere bei Mehmet Cakan vom TUI Reisecenter, der es sich nicht nehmen ließ, persönlich die Mannschaft beim Heimspiel  zu unterstützen. Danke auch an Siggi Hausdorf, als Vertreter des Vorstandes für die Unterstützung, an unsere Gastronomie sowie an Sylvia Schnurr und Holger Maier für die perfekte Organisation.

1. Spieltag - 1. Platz

2. Spieltag - 2. Platz und weiter in Tabellenführung

Torben Baumann

Head Pro & Trainer

torben.jpg

Martin Sieringhaus

Captain  |  HCP -1,8

martin.jpg

Jan Leis

Captain  |  HCP -1,8

jan.jpg

Jens Ebermann

Team Manager |  HCP -5,7

jens.jpg

Florian Hauss

HCP -4,4

florian.jpg

Moritz Spindler

HCP -3,9

moritz.jpg

Dominic Käppeler

HCP -2,3

dominik.jpg

Markus Maier

HCP -3,8

markus.jpg

Yannik Wessel

HCP -3,7

yannik.jpg

Matthias Gerlich

HCP -7,2

matthias.jpg
Kontakt
  • Golf Club Ulm e.V.
  • Wochenauer Hof 2
  • 89186 Illerrieden
  • Telefon: 07306 / 92950-0
  • Fax:07306 / 92950-25
  • e-Mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Web:www.golfclubulm.de
Öffnungszeiten Se­kre­ta­ri­at

Montag bis Freitag: 09:00-18:00 Uhr
Samstag, Sonntag und Feiertage: 09:00-16:00 Uhr

Weitere Informationen
  • Außerhalb der Öffnungszeiten können Sie Tokens oder Greenfee im Restaurant erwerben. Ebenso können Sie dort eCarts mieten.